Über uns

Wir Frauen

Wir sind Frauen, die seit Jahren von Eisenmangel betroffen sind und ihn regelmässig mit Eiseninfusionen ausgleichen.

Wir Frauen haben früher an Eisenmangel gelitten wie viele andere Frauen auch – wegen unserer Menstruation. Wir wissen was es heisst, chronisch erschöpft zu sein, Konzentrationsstörungen zu haben, lustlos oder gar depressiv zu sein oder unter Schwindel, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Haarausfall zu leiden.

In der Schweiz durften wir erleben, wie wir durch den intravenösen Eisenausgleich in wenigen Wochen gesund wurden. Das zugeführte Eisen hat unsere Selbstheilung ermöglicht. Wir erhielten endlich, was uns lange Zeit gefehlt hat. Es spricht sich schnell herum – insbesondere im Zeitalter der sozielan Netzwerke, dass Eiseninfusionen zu einerdeutlichen Verbesserung der Lebensqualität führen können. Wir sind froh, wenn sich möglichst viele Frauen in der Eisenliga eintragen und für den Eisenausgleich (1152) werben.

Wir Ärzte

Wir haben realisiert, dass Frauen und Kinder nur über einen Siebtel der männlichen Eisenkonzentration verfügen und deshalb oft unter Eisenmangelsymptomen leiden. In den letzten Jahren zeigte sich durch unsere Arbeit mit Eisenmangelpatientinnen, dass die meisten von ihnen “von selbst” gesund werden, wenn sie über gleich viel Eisen verfügen wie erwachsene Männer. Deshalb haben wir in der Schweiz den intravenösen Eisenausgleich eingeführt. Dadurch fallen unnötige Abklärungen und falsche Behandlungen weg, sodass zwei Ziele erreicht werden konnten: Gesündere Menschen für geringere Kosten sowie Gleichberechtigung für Frauen bezüglich Eisen (www.eisenresolution.ch).